Was mache ich hier eigentlich?

Inhaltsverzeichnis

„Wir brauchen 400.000 Zuwanderer pro Jahr.“

Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit

Dieses Statement zeigt uns eindringlich, dass der Fachkräftemangel allgegenwärtig und nicht mehr alleine zu bewältigen ist. Um dieses Problem zu lösen muss Deutschland auf Fachkräfte aus dem Ausland zurückgreifen. Es fehlt generell in nahezu allen Branchen an gutem Fachpersonal: im Bauwesen, im Gesundheitswesen, in der Pflege/Kinderarbeit, in der IT-Branche usw. Ich möchte dir gerne im folgenden erzählen was ich darüber denke und wie ich dem Ganzen wenigstens ein wenig entgegenwirken möchte.

In den vergangenen Jahren habe ich bedauerlicherweise festgestellt, dass die Anerkennung, Wertschätzung und Würdigung von Auszubildenden – unabhängig von der Branche – leider immer mehr nachgelassen hat. Es haben verhältnismäßig viel mehr Leute das Ziel zu studieren anstatt einer Ausbildung zu machen. Ich habe zwar auch studiert, aber zunächst habe ich eine Ausbildung gemacht. Und ohne meine Ausbildung wäre ich sicherlich da, wo ich heute bin. Ich habe nicht nur beruflich was gelernt, sondern vor allem für mein Leben.

Erst neulich hatte ich es mit einem Freund davon, der mit mir die Ausbildung gemacht hat, wie viel wir für unser Leben gelernt haben und was wir alles aus dieser so prägenden Zeit mitgenommen haben. Wir haben oft gesagt, dass wir abbrechen und alles hinschmeißen, haben uns dann wieder zusammengerauft, gegenseitig aufgebaut, Mut gemacht und motiviert.

Der Fachkräftemangel ist ein Jahrhundertproblem, dass die Politik über die vergangenen Jahrzehnte leider verschärft hat. Verbände, die für Auszubildende in den unterschiedlichen Branchen zuständig sind, wirken dem ganzen leider auch nicht entgegen. Ihr Job wäre es sich für Auszubildende einzusetzen, bessere Konditionen, Löhne, Arbeitsbedingungen usw. zu verhandeln. Aber wenn nur noch sehr wenige was gegen dieses enorme Problem, dass uns alle angeht (!), unternehmen, wo soll das dann hinführen?!

Ich glaube einfach, dass es sehr viele Azubis gibt die keine Unterstützung erfahren. Sei es von Kollegen und Kolleginnen, Freunde oder der Familie. Es gibt leider zu viele junge Menschen, die völlig auf sich alleine gestellt sind. In einer Ausbildung kann man schnell überfordert sein. Sei es weil man in der Schule nicht hinterher kommt, im Betrieb von seinem Vorgesetzte gemobbt wird, oder weil man einfach generell mit der kompletten Situation überfordert ist.

Wäre ich auf mich alleine gestellt gewesen, dann hätte ich es vermutlich auch nicht durchgezogen. Und genau darin liegt der Punkt. Ich möchte DICH unterstützen, DICH aufbauen, DICH motivieren. Ich werde dir aus meinem Alltag als Azubi erzählen, von meinen Erfahrungen berichten und dich vielleicht vor der ein oder anderen Fehlentscheidung bewahren – wie zum Beispiel dem Abbruch deiner Ausbildung. Das sollte wirklich der aller, aller letzte Weg sein, den du einschlagen solltest. Wirklich der Letzte!

Während meiner Ausbildung und meinem Studium habe ich viele Leute gehen sehen, die eigentlich noch lange nicht fertig waren. Sie hatten alle ihre Gründe, warum sie sich dafür entschieden haben abzubrechen und es nicht voll durchzuziehen – ganz klar. Doch ich bin mir sicher, dass der ein oder andere dabei war, dem einfach die nötige Motivation gefehlt hat und der keinen Support erhalten hat. Und genau dem möchte ich entgegenwirken!

Gehörst du auch dazu? Fühlst du dich nicht genug wertgeschätzt? Fehlt dir die nötige Motivation weiter zu machen? Denkst du oft ans Aufgeben oder warst sogar schon kurz davor, alles einfach hinzuschmeißen?

Dann melde dich gerne bei mir, ich möchte dich dabei unterstützen! Schreib mir eine Nachricht über das Kontaktformular oder über Instagram oder Facebook und erzähle mir, was dich bedrückt, wo der Schuh drückt und wir suchen gemeinsam nach einer Lösung. Auch wenn du einfach jemand zum Quatschen brauchst, melde dich. Ich bin für dich da und unterstütze dich, wo ich nur kann! 😊

Außerdem empfehle ich dir meine Facebook Gruppe. Hier kannst du dich mit anderen Azubis austauschen. Durch eine große Gemeinschaft entsteht ein enormes Schwarmwissen, von dem jeder von euch profitieren kann. Also komm schnell vorbei und melde dich an, kostenlos und unverbindlich – du kannst dabei nur gewinnen 🙂

In diesem Sinne bis ganz bald,

Ähnliche Beiträge